Download-Details: Erklärung über die Befreiung vom Steuergeheimnis

Ihr Finanzamt wird bemüht sein, Ihnen die gewünschten Auskünfte zu erteilen. Es dürfen jedoch lediglich einfache steuerliche Auskünfte erteilt und entsprechende Hilfestellung beim Ausfüllen von Anträgen und Erklärungen geleistet werden. Es darf keine Beratung (z. B. über steuerliche Wahlmöglichkeiten oder die zukünftige Behandlung eines Sachverhalts) erfolgen. Diese Aufgabe ist den beratenden Berufen (Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, Rechtsanwälte usw.) gesetzlich vorbehalten.

Eine verschlüsselte E-Mail-Kommunikation ist derzeit mit den Finanzämtern leider nicht möglich. Unverschlüsselte E-Mails ähneln den Postkarten der Briefpost. Unbefugte können Ihre E-Mails ggf. lesen. Da die Finanzämter an das Steuergeheimnis gebunden sind, dürfen diese Ihnen deshalb nur bei sehr allgemeinen Fragen per E-Mail antworten. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass Sie die Antworten auf Ihre Fragen und Anträge auf dem üblichen Weg (z. B. durch Telefonanruf oder Briefpost) und per E-Mail lediglich eine Empfangsbestätigung Ihrer Anfrage erhalten. Bitte geben Sie daher für diese Zwecke in Ihrer E-Mail mindestens Ihre Steuernummer und Ihren Namen an. Anderenfalls kann Ihnen das Finanzamt nicht antworten.

Wenn Sie die Antworten des Finanzamtes auf Ihre E-Mail-Anfrage - auch wenn es um die Klärung persönlicher Sachverhalte geht - dennoch per E-Mail erhalten möchten, ist es erforderlich, dass Sie Ihr ausdrückliches Einverständnis hierzu erklären. Bitte beachten Sie hierbei, dass ein Verzicht auf die Verschlüsselung elektronisch übermittelter Daten nur für die Sie höchstpersönlich betreffenden Daten gilt.

Bitte senden Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Vordruck per Post bzw. Telefax an das Finanzamt.

Dateigröße
527.1 KB
Download
Formular_E-Mail-Schriftverkehr-mit-Finanzamt_10-2018.pdf
Vorschau
Vorschau: Formular_E-Mail-Schriftverkehr-mit-Finanzamt_10-2018.pdf

Suche

Suchbegriff
Rubrik